Donnerstag - 16.03.2017

Erste Eindrücke unserer neuen Kollegin aus Bratislava

Gespannt, neugierig, mutig – meine ersten Emotionen als ich von Covestro in Bratislava gehört habe. Zwei von ihnen entsprechen bereits den Unternehmenswerten? Das kann kein Zufall sein!

Hi, mein Name ist Beata. Unglaublich aber wahr: Ich habe erst vor 2 Monaten zum ersten Mal von Covestro gehört und nun sitze ich hier und schreibe diesen Blogeintrag, um euch etwas über mich, meine ersten Tage bei Covestro, meine Erwartungen, einige Überraschungen und vieles mehr zu erzählen.

An einem anstrengenden Tag Mitte November habe ich einen verpassten Anruf von einer unbekannten Nummer auf meinem Handy entdeckt. Dann hat eine E-Mail mit dem Betreff Neues Shared Service Center in Bratislava meine Aufmerksamkeit geweckt und das Geheimnis hinter dem Anruf war gelüftet. Ich war gespannt und neugierig auf das Unternehmen, das sich zum Eintritt in den slowakischen Markt entschieden hatte, und wagte mutig eine neue Herausforderung.

 

Covestro eröffnet zahlreiche Möglichkeiten

 

Nach der Einladung zum Vorstellungsgespräch habe ich recherchiert, was für ein Unternehmen Covestro ist. Als ich auf die C3-Werte – neugierig, mutig, vielfältig – stieß, bekam ich bereits das Gefühl, dass das Unternehmen gut zu mir passen könnte. Ich wollte unbedingt herausfinden, ob diese Werte vielleicht doch nur auf dem Papier existierten. Und so habe ich den Leiter des Shared Service Centers kennengelernt. Er betrat den Besprechungsraum mit einem netten Lächeln und einem festen Händedruck und war neugierig auf meine Erfahrungen, meine Motivation und meinen Mut. Es ist unfassbar, dass sich Türen öffnen, die man vorher nicht einmal gesehen hat, wenn man nur den ersten Schritt macht. Mein erster Schritt bei Covestro war das Bewerbungsgespräch für die Stelle als CoE (Center of Expertise), das mich dann zu einer Stelle geführt hat, auf die ich andernfalls nicht gestoßen wäre. Dank der cleveren Entscheidung eines schlauen Mannes habe ich meinen aktuellen Vorgesetzten kennengelernt und wurde als Teamleiterin für das interne Accounting-Team eingestellt.

 

Die Unternehmenskultur am Stammsitz Leverkusen live miterleben

 

Früh morgens am 2. Januar saß ich im Auto zum Wiener Flughafen – meine Reise bei Covestro hatte offiziell begonnen. Silvester war vorbei, meine Gedanken kreisten nun um die Kollegen in Deutschland und die bevorstehenden Tage und Herausforderungen. Ich war überrascht, wie gut alles für uns organisiert worden war – von der Unterbringung, über den Willkommens-Lunch, bis hin zu Meetings mit den wichtigsten Stakeholdern, Schulungen für das Onboarding und vieles mehr. Manche Kollegen haben sogar extra ihren Urlaub unterbrochen, um uns zu begrüßen, das war einfach unglaublich. Man sieht es, man fühlt es, man erlebt, dass das Wohlbefinden der Mitarbeiter bei Covestro nicht nur auf dem Papier wichtig ist.

Am Anfang war ich nur gespannt, nun, nach meinen ersten Wochen bei Covestro, bin ich davon überzeugt, ein Teil dieses Unternehmens zu sein und zu bleiben, mit meinen Erfahrungen einen Beitrag zu leisten, neugierig in die gemeinsame Zukunft zu blicken und mich mutig allen Herausforderungen zu stellen, die mir und Covestro in den kommenden Jahren begegnen werden.

 

Scheut euch nicht, mich über LinkedIn zu kontaktieren wenn ihr mehr erfahren wollt.

Bewerbungsstatus

Rufen Sie Ihr Profil auf und verfolgen Sie den Status Ihrer Bewerbung.

Folgen Sie uns

Erfahren Sie mehr und tauschen Sie sich mit uns aus.

LinkedIn »
Facebook »
Twitter »
Youtube »

Letzte Änderung: 31.03.2017   Copyright © Covestro AG
URL: https://karriere.covestro.de/opencms/opencms/de/blog/functional-areas/erste-eindruecke-unserer-neuen-kollegin-aus-bratislava/index.html